Konzeption - 11

Table of contents

 5. Prüfung unserer pädagogischen Arbeit

Wir erstellen Protokolle von allen Teamsitzungen, so dass alle Beschlüsse nachlesbar, so wie auch kontrollierbar sind. Beobachtungen und Begebenheiten bei den Kindern, spontane wie gezielte, werden schriftlich verfasst und im Team analysiert, um so neue Ziele für das einzelne Kind festzulegen. Dies dient dem Team als Grundlage für Gespräche, für die Weiterentwicklung unseres Erziehungs- und Bildungsauftrages und für die eigene Motivation. Elterngespräche werden vor- und nachbereitet. Kinderkonferenzen werden vor- und nachbereitet, Beschlüsse sichtbar und kindgerecht an der Pinnwand veröffentlicht. Kinder und Elternbefragungen werden durchgeführt, ausgewertet und die Ergebnisse konzeptionell verarbeitet.

6. Reflexion

Alle Feste und Projekte werden vor- und nachbereitet. Alle Dinge die nicht geklappt haben werden im Team, mit den Kindern, so wie allen Beteiligten besprochen. Wo waren die Fehler, wie kann der Fehler beim nächsten Mal vermieden werden. Ebenso verfahren wir mit dem, was super funktioniert hat, um Erfolge sichtbar zu machen. Wir bekommen viele positive Feedbacks von den Eltern und Familienangehörigen, den Lehrern und allen, die mit unseren Häusern zu tun haben. Daraus schöpfen wir neue Kräfte und bleiben nicht stehen, sondern gehen gemeinsam neue Wege. Die Eltern, Geschwisterkinder, Großeltern und Freunde der Eltern besuchen gerne unsere Feste und beteiligen sich rege bei Ausflügen. Leider ist das Interesse an Elternabenden nur sehr gering. Wir suchen immer noch nach neuen Wegen, wie wir Elternabende neu gestalten können, um noch mehr Eltern zu erreichen.

 

Schlusswort

Die Zusammenarbeit zwischen beiden Häusern verbindet uns miteinander, deswegen werden wir weiterhin Feste und Projekte gemeinsam vorbereiten und durchführen. Auch die neuen Räume (Medienraum, Werkraum usw.) können von allen Kindern genutzt werden.

Wir möchten alle neuen Mitarbeiter an unseren Visionen teilhaben lassen, deren Visionen kennen lernen und wieder alles zu einem Ganzen verbinden.

Wir wünschen uns mehr Zeit für die Kinder und ihre Belange. Dies müsste aber unweigerlich bedeuten, weniger organisatorische und verwaltungstechnische Aufgaben zu erledigen.

                        Durch Struktur in die eigene Freiheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Seite 9 von 9)
E-Mail Drucken